Power Yoga Germany
Sprache: DE | EN

Yin und Yang im Yoga:

Yin und Yang

Die Philosophie des Yin und Yang geht auf die Taoisten im frühen China zurück. Der Taoismus (auch Daoismus genannt) entstand ca. im 4 Jahrhundert vor Christus. Dort entstand das Buch „Tao-Te-King“  (auch Daodejing) von Lao-Tse. Der Taoismus, ist neben dem Buddhismus und Konfuzianismus,  eine der Lehren die Chinas Entwicklung maßgeblich geprägt haben.
yin yang
Das Symbol stellt einerseits die Ganzheitlichkeit aller Dinge, andererseits die polaren Gegensätze die allem innewohnen, dar. Für die Taoisten entsteht Gesundheit dann, wenn die unterschiedlichen Prinzipien im Gleichgewicht sind. Es geht bei Gesundheit also nicht nur um die momentane physische Abwesenheit von Krankheiten, sondern um Balance und Harmonie im Leben. Dieses Gleichgewicht ist niemals statisch, sondern es bewegt sich, wie eine Waage mit 2 gleichen Gewichten auf den beiden Seiten, immer leicht hin und her. Dieser Punkt in der Mitte ist es, der das „Tao“ genannt wird. Er symbolisiert den Punkt der Ruhe.
Es geht darum, die verschiedenen Kräfte, die in einem System vorhanden sind und auch zusammengehören, bestmöglich zu harmonisieren. Stelle Dir Schatten vor. Er kann nicht ohne Licht entstehen. Die weisse Seite im Symbol steht für Yang Energie und die schwarze für Yin.
Zur Verdeutlichung dieser Thematik findest Du hier einige Begriffspaare und ihre jeweilige Zuordnung zu Yin und Yang:

Yin Yang
Weiblich Männlich
Passiv Aktiv
Langsam  Schnell
Materie Energie
Wasser Feuer
Leere Fülle
Kälte Hitze
Welt Geist
Wirklichkeit Ideal
   
Körperlich:  
Knochen Muskeln



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserem Leben finden wir keine Situation vor, in dem nicht beide Seiten dieser Begriffe enthalten sind. Es gibt keine reinen Yin und keine reinen Yang Begriffe. Immer ist im einen auch der Aspekt des anderen vorhanden. Im Symbol finden wird dieser Umstand durch den andersfarbigen Punkt dargestellt, der in der anderen Hälfte vorhanden ist.

Unser heutiges Leben im Westen ist Yang orientiert. Wir arbeiten viele Stunden am Tag, Feiern bis in die Morgenstunden, usw. . Das Streben nach Balance ist in unserem täglichen Denken meistens nur in Form von „ich brauch mal Urlaub“ präsent. Das drückt unseren inneren Wunsch nach Ausgleich zwar aus, aber das alleine wird unsere Harmonie im Leben nicht erzeugen. Wir bringen diesem Konzept erst genügend Aufmerksamkeit entgegen, wenn eine gesundheitliche Beeinträchtigung nach einem Yang Exzess und einem Yin Defizit, wie z. Bsp. ein Herzinfarkt,Burn-out Syndrom oder Depressionen, sich körperlich und seelisch ausdrücken. Die Energien streben dann von selbst nach Ausgleich. Durch die Praxis von Yin Yoga arbeiten wir am Ausgleich dieser Energien auf einem körperlichen Weg, der dann durch die Einheit dieser beiden Komponenten, auch wieder auf unseren mentalen Zustand Auswirkungen hat.

Auch die Yogis haben dieses Polaritäten Modell entwickelt, es findet sich in der im Westen sehr verbreiteten Form des Hatha Yoga.
Die Silbe „Ha“ steht dabei für die Sonne, die Silbe „tha“ symbolisiert den Mond. Auch hier geht es darum, die unterschiedlichen Aspekte ein und derselben Sache zu vereinen und somit einen balancierten Zustand herzustellen.
Yin Yoga bringt uns in den Zustand inneren Gleichgewichts durch die Harmonisierung der bestehenden Polaritäten in unserem Leben. Dabei ist das eine immer auch in dem anderen enthalten.  Es ist  die  „Meditation für Großstädter“. Die Ziele sind dabei dieselben wie in dynamischen Yogastilen, Kräftigung, Dehnung und Vitalisierung des Körpers und Beruhigung des Geistes. Yin Yoga ist kein restoratives Yoga und hat nichts mit Wellness zu tun. Es bewirkt eine Änderung des Bewusstseins durch eine aktive Entspannung und kann ein steiniger Pfad sein. Die Ruhe und Stille, die dabei entsteht, konfrontiert einen mit seinen psychologischen Mustern und angesammelten Energien. Besonders am Anfang empfindet man diese Stille und Bewegungslosigkeit leicht als unnatürlich und oft auch unangenehm. Lasse Dich davon nicht entmutigen. Der Entspannungseffekt nach dieser Praxis ist alle Anstrengungen wert. Energetisch wird der Fokus sehr weit nach innen genommen. Das passiert einerseits durch die Dauer, die die Positionen gehalten werden, andererseits durch die Asanas selbst. In dieser Praxis werden Blockaden aufgelöst und Körperteile, die sonst selten angesteuert werden, neu vitalisiert. Unser Körper ist ein Rekorder, der alle Verletzungen, Traumata und Verhaltensmuster unseres Lebens speichert. Deswegen kann die Yin Yoga Praxis auch emotional eine Herausforderung sein, wenn sich solche Gefühle lösen.  Unsere Muskulatur tendiert dazu, festzuhalten. Wenn wir unter Stress geraten oder lange in z.Bsp. berufsbedingten Fehlhaltungen ausharren, dann stellt sich unser Bewegungsapparat auf Dauer darauf ein. Es gelingt uns dann nur schwer, loszulassen und wir fühlen uns verspannt und sind es tatsächlich auch. Im Yin Yoga können diese „Festhaltemuster“ gelöst werden und der Körper in einen völlig neuen und leichteren inneren Spannungszustand  gebracht werden. Ein entspannter Körper signalisiert wiederum dem vegetativen Nervensystem, das alles in Ordnung ist, und nimmt damit direkt Einfluß auf unser emotionales Wohlbefinden. Das macht den besonderen Wert dieser Übungsform aus.

Autor: Dirk Bennewitz

 

Nr

Künstler Titel iTunes
Link
01 Brent Lewis Yin & Yang (Remix)

Precious (Bonus Video Version) - Vargo

02 Ingrid Michaelson The Way I Am Asana Soul Practice, Vol. 1 - Various Artists
03 Autodeep Set Me Free Fat of the Land - The Prodigy
04 GusGus Moss Plastic Beach - Gorillaz
05 Rockers Hi-Fi 90 Fuzzwalk Walkin' Target - Ashtech
06 Rockers Hi-Fi Going Under Walkin' Target - Ashtech
07 Karsh Kale Oceanic Voices - Ibiphonic
08 Bill Laswell Samadhi State Forever Faithless - The Greatest Hits - Faithless
09 Donna Delory Prayer To Kuan Yin Precious - Vargo

compiled by Andrea Kubasch

 

Wissenswertes zum Thema Yin Yoga findet Ihr HIER!