Inga Seevers

Aaah, Yoga!

Nie hätte ich gedacht, dass das etwas für mich sein könnte. „Nee, lass mal, ich möchte schwitzen, wenn ich mich bewege. Außerdem ist mir das alles zu spirituell…“
Eine Freundin hat mir dann in den Hintern getreten: „Los jetzt! Mitkommen!“
Und was war? Schockverliebt. Wahnsinn, war das toll! Wie gut ich mich gefühlt habe. Wie angenehm entspannt die Stimmung. Geschwitzt habe ich natürlich auch. Und wie!

Das war der Anfang. Und seit dem wird es immer besser – nicht nur kamen meine Rückenschmerzen zuerst immer seltener und verschwanden dann ganz, auch die Beziehung zu meinem Körper entspannte sich. Herrlich! Sich selbst annehmen lernen, sich selbst lieben lernen, nicht mehr so streng mit sich zu sein, alles das kam mit im Gesamtpaket Yoga.

Das Yoga mehr ist als die bloßen körperlichen Übungen hatte ich mir schon gedacht. Aber dass dieses „mehr“ eben nicht abgehoben bis klösterlich sein muss, sondern auch spannend, lebensnah und absolut bereichernd sein kann, das hatte ich nicht auf dem Zettel.

Deshalb, weil Yoga das bei Andrea und Dirk und allen anderen bei PYI sein darf, weil Yoga hier auch mal laut, handfest, witzig sein darf, und mit einem großen Herz für Unterschiede und Eigenes geübt wird, habe ich meine Liebe dafür entdecken können. Man kann sich selbst heraus fordern oder auch mal mit halber Kraft üben, je nachdem, was man gerade braucht.

Das möchte ich in meinen Stunden auch gern weiter geben: Positive Energie, der Spaß an Bewegung genauso wie die Freude am runter kommen und bei sich sein.

Ein fließender Flow, ein Schwerpunkt auf Balance, rote Wangen. Ich freu mich auf Euch!

In unserem Kursplan findest Du die Yoga-Klassen, die Inga aktuell unterrichtet.